Die Bewerbung

 

 

Du willst dir vorab die Fragen in Ruhe durchlesen? Dann lad dir hier die Fragen als Worddokument herunter:

Fragen zum Download

Wer sich bewerben kann und wie

Teilnehmen können Projekte, Konzepte oder Lösungen von gemeinnützigen Organisationen (zivilgesellschaftliche Initiativen, NGOs, NPOs, Vereine, Wohlfahrtsträger) mit Sitz in Deutschland. Es bewirbt sich die Organisation, die das Projekt, Konzept oder die Lösung bereits erfolgreich umgesetzt hat und nun weitergeben will oder bereits weitergegeben hat.

Projekte können bis zum 30. April 2024, 23:55 Uhr, über das Bewerbungsformular eingereicht werden.

Bewerbungsgegenstand ist ein konkretes Projekt, das offenherzig weitergegeben wird. Dabei ist es nicht entscheidend, ob die Weitergabe bereits erfolgreich umgesetzt wurde, gerade in der Durchführung oder erst geplant ist. Oder ob es vielleicht ein Konzept ist, das open source allen Interessierten zur Verfügung gestellt wird. Die Bereitschaft zur freigiebigen Weitergabe einer tollen sozialen Lösung ist entscheidend.

Auch die Methode der Weitergabe ist den Projekten selbst überlassen: Die Lösungsansätze werden entweder offen weitergegeben („Open Transfer“) oder im Rahmen von fairen Verträgen übertragen („Social Franchise“) oder auf anderen Wegen verbreitet und adaptiert.

Die nächsten Schritte

Die Bewertungskriterien

Wir bewerten die Einreichungen nach den folgenden Kriterien:

  • Offenherzige und vertrauensvolle Zusammenarbeit: Beide Partner arbeiten auf Augenhöhe zusammen.

  • Umsetzung der Weitergabe: Die Planung ist aussichtsreich bzw. die Weitergabe war erfolgreich.

  • Verbesserung von Teilhabe: Die Weitergabe ermöglicht und verbessert die gesellschaftiche Teilhabe benachteiligter Menschen.

  • Beteiligung der Zielgruppe(n): Die Zielgruppen und ihre Bedarfe werden einbezogen.

  • Nachhaltigkeit: Das Projekt ist so angelegt, dass es langfristig bestehen kann.

 

Du hast noch Fragen zum Teilnahmeprozess?

Zu den FAQ